Abenteuer Turnhalle

 

Quartierkick

Quartierverbindendes Tschutten: Dies war das Ziel des Quartierkicks Dättnau-Steig, der am Sonntag, 8. Juli beim Schulhaus Laubegg im Dättnau stattfand. Der Anlass schloss an den letztjährigen Steigemer Kick an. Dieses Jahr standen einander jedoch keine Dättnauer und Steigemer Mannschaften gegenüber, sondern quartierübergreifend gebildete Teams. Auch dieses Jahr bereicherten Special Guests den Event. Die Festwirtschaft bot einige Auswahl: Saftige Hamburger vom Grill, Crêpes und Smoothies, Kuchenbuffet sowie leckerer Türkischer Kaffee.

 

Organisiert und unterstützt wurde der Quartierkick wie der letztjährige Steigemer Kick vom Quartierverein Dättnau-Steig, dem Elternrat Laubegg, der Tösslobby und der AG Integration, dem Verein Fussballkultur.ch, FC Winterthur, FC Töss und dem Verein Treffpunkt Steig sowie der Quartierentwicklung (Simone Mersch) und der Fachstelle Integration der Stadt Winterthur (Tom Heyn).

 

Es nahmen 10 Teams teil. Diese waren bunt gemischt: Dättnauer und Steigemer, Kinder und Erwachsene spielten in gemeinsamen Teams. Das Team FC Winterthur Brühlgut war ebenfalls mit von der Partie – mit grosser Begeisterung.

 

Die Special Guests wirkten aktiv und mit grossem Einsatz mit: Stadtrat Nicolas Galladé und der Winterthurer Rapper «Tüli» (Taylan Hochuli) kickten in Teams mit, ebenso der Quartierpolizist Beat Werren. Der Schuldepartementsleiter Jürg Altwegg half tatkräftig in der Festwirtschaft mit und briet in der Mittagshitze tapfer Hamburger. Und Bauvorsteherin Christa Meier übernahm die Siegerehrung und überreichte Medaillen und Pokale.

 

Als Gäste wurden verschiedene Gemeinderäte gesichtet, so Beispiel Felix Helg, Lilian Banholzer und Elif Kaylan. Auch die Schulleiterinnen der Schule Laubegg, die Leiterin der Quartierentwicklung sowie Vertreter von Mojawi verfolgten das Treiben vom Spielfeldrand aus.

 

Für sommerliche Stimmung sorgte Radio Stadtfilter, welches den Anlass live übertrug. Die Rap-Einlage von «Tüli» sorgte für einen Höhepunkt.

 

Auch wenn beim Quartierkick nicht Pokale und Medaillen im Vordergrund standen, sondern das Miteinander: Das sehr motiviert antretende Team FC Winterthur Brühlgut setzte sich klar durch und gewann das Finalspiel. Quartierpolizist Beat Werren, der diese Mannschaft verstärkte, freute sich genauso ausgelassen über den Turniergewinn wie seine Teamkollegen.

 

Herzliche Grüsse
Renata Tschudi Lang


Quartierkick - Drohnenfotos!

 

Am 8. Juli liess Ruedi Weilenmann seine Drohne in die Lüfte fliegen und schoss herrliche Bilder aus einer ganz anderen Perspektive. Vielen Dank für die tollen Luftaufnahmen. Das ist einfach super Ruedi!

 

 


Spatenstich Schulhausanbau