Abenteuer Turnhalle mit Café Surprise!




Hatha Yoga - neu im Dättnau!



Für viele ist Yoga zum Lebensweg geworden. Die stetige Auseinandersetzung mit Körper und Geist. Yoga ist eine spannende Herausforderung und ein wertvoller Ausgleich zum Alltag. Zugegeben, oft auch anstrengend für Praktikerinnen und Praktiker aller Stufen, weil man immer wieder seine Grenzen spürt.

 

Doch der Lohn dafür ist reich: Gesundheit, ein vitales Körpergefühl, innere Zufriedenheit, Gelassenheit, Achtsamkeit, sowie Dankbarkeit und Lebensfreude.

 

Menschen jeden Alters, sportliche und unsportliche können damit beginnen. Sofort. Es ist Ihre Entscheidung.
Hatha Yoga mit Hermine macht Spass!

 

Im Quartierraum finden die Kurse jeweils am Donnerstag statt:
17:30 – 18:45  Kurs 1
19:15 – 20:30  Kurs 2

 

Kosten pro Jahr...

Fr. 560.- für QV-Mitglieder         
Fr. 590.- für Nicht-Mitglieder

 

Infos und Anmeldung:

Telefon: 079 713 70 40 oder sportkurse(at)daettnau.ch


Fest für Frauen aller Nationen

Dienstag, 8. März 2016
18:15 – 23.00 Uhr

im Reformierten Kirchgemeindehaus
Stationsstrasse 3a, Winterthur-Töss

18:15 Apéro
19:15 Internationales Buffet
20:30 Internationale Modeschau
21:00 Grosser Saal: Weltmusik zum Tanzen mit DJane Amrit Dessert und Kaffee

Foyer: Gemütliche Sitzecke mit südamerikanischem Flair Aktivitäten: Freundschaftsbänder knüpfen, Nail-Art, etc.

Eintritt (inklusive Essen) frei, Kollekte

 

Organisation: Drehscheibe, Evangelisch-Reformierte Kirchgemeinde Töss, Katholischer Frauen-verein St. Josef, Quartierverein Töss-Dorf, Tamilischer Kulturverein, Verein FamilienStärken.


Foto: www.fotografie-wanzki.com

 

 


Die steigenden Einwohnerzahlen im Dättnau sorgen für Platznot im Schulhaus. Der Stadtrat sieht Handlunsgbedarf, unternimmt aber in den Augen der Quartierbevölkerung zu wenig.

Hier geht es zum Bericht im Landboten vom 14.12.2015.


Auch die Leserbriefe dazu sind interessant. Der QVDS wünscht allen Dättnauerinnen und Dättnauer äs Guets Nois!

 

 


Die nächste Ausgabe steht druckfrisch in den Haushalten. Natürlich können Sie auch online ein Blick reinwerfen. Die Themen:

> Pflegefamilien - Wie Kinderliebe zur Lebenseinstellung wird

> Fuchs unterwegs - Was der Fuchs an Dättnau liebt

> Naturliebe - Wie Feuerwehrmann unsere Fichte rettet

> Liebe zur Musik - Was Dättnauer Zwillinge verbindet

... und vieles mehr! Viel Spass beim Lesen.

 

 

 


Hat Dättnau bald einen Laden?



Landbote vom 4. August 2015

Aus der Asche der Ziegelei könnte eine Migros-Filiale hervorgehen. Vor drei Wochen legte ein Brand die Ziegelei in Schutt und Asche. Erste Zukunftspläne gibt es schon, die Migros steht mit Besitzer Peter Keller in Kontakt. Auch der Quartierverein hat seine Anliegen vorgebracht.

 

Die Aufräumarbeiten bei der beim Grossbrand vom 8. Juli zerstörten Ziegelei im Dättnau sind zwar noch nicht abgeschlossen, dennoch gibt es schon erste Anzeichen, was aus der Brandruine werden könnte: Auf dem 30'000 Quadratmeter grossen Areal könnte eine Migros-Filiale entstehen.

Coop und Migros interessiert

Wie der Besitzer des Grundstücks, Peter Keller, sagt, liege ihm eine entsprechende Anfrage des Detailhändlers vor. Die Migros bestätigt, dass Gespräche mit Keller stattgefunden haben, allerdings könne man zum jetzigen Zeitpunkt keine näheren Auskünfte über die Pläne geben. Laut Keller, der auch Präsident der Keller AG Ziegeleien ist, gibt es zwei Möglichkeiten: die langfristige Variante, in der ein grosses Gesamtprojekt realisiert wird, und die kurzfristige, bei der die Migros vorerst in ein Provisorium ziehen würde. «Aber das alles sind erst Ideen, das braucht seine Zeit», sagt Keller. Nur schon die Planung könne mehrere Jahre in Anspruch nehmen. «Das Planen geht heutzutage ja meistens länger als das Bauen.» Dem Vernehmen nach ist auch Coop am Dättnau interessiert. Dies allerdings schon vor dem Brand, sagt Mediensprecherin Heidi Anderes. Das Quartier als Ganzes sei sehr interessant, Konkretes könne man momentan aber nicht sagen.

Artikel im Landboten online weiterlesen...